18.3.: wo unrecht zu recht wird – Ein Samstag gegen die Bunker- und Eingrenzungspolitik

Angesichts von illegalisierten Fluchtrouten über das Mittelmeer oder Osteuropa ist Fluchthilfe mehr als legitim. Wenn sich ein Rechtsstaat gegenüber den Schwächsten in einen Unrechtsstaat verwandelt, wird ziviler Ungehorsam und praktischer Widerstand zur Pflicht. Am Samstag, 18. März, laden wir deshalb alle Interessierten zu einer grossen Konferenz gegen die Bunker- und die Eingrenzungspolitik in Zürich. Alle Infos zur Konferenz findest du hier:
https://wo-unrecht-zu-recht-wird.ch/de/Home

Petition:
Bitte unterschreibt unsere Petition Stopp den Zwangsmassnahmen in den Zürcher Notunterkünften und helft dabei, sie per Mail und soziale Medien weiterzuverbreiten! Die Petition fordert die Aufhebung aller Eingrenzungen für abgewiesene Asylsuchende und einen sofortiger Stopp des Anwesenheitszwangs in den Notunterkünften.

Helfer*innen gesucht:
Die Organisator*innen der Soliparty für die Konferenz suchen noch Helfer*innen! Hier könnt ihr euch eintragen: Kontaktformular
 
Die Konferenz  wird organisiert von: 
Autonome Schule Zürich
Freiplatzaktion Zürich
Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich
augenauf Zürich
Solinetz Zürich
MAXIM Theater
Infoladen Kasama
Demokratische JuristInnen Zürich