Das beste Hotel in Europa braucht eure Unterstützung!

Wie jedes Jahr machen wir zum Jahresende einen Spenden-Aufruf. Da wir unser eigenes Jahres-Soll allerdings schon fast erreicht haben, möchten wir euch ausserdem auf ein Projekt aufmerksam machen, das den gleichen Geist atmet wie die ASZ. Das beste Hotel Europas, das „City Plaza“ in Athen, schafft 400 Flüchtlingen, vornehmlich Familien mit Kindern, eine menschenwürdige Alternative zum Leben in einem Camp.

2.9.: Grundrechte in der Schweiz – ein Mythos! Aktionstag gegen die unmenschlichen Zwangsmassnahmen im Zürcher Nothilfe-Regime

Am Samstag, dem 2. September 2017, findet von 11 bis 17 Uhr ein Aktionstag gegen die zunehmende Entrechtung von abgewiesenen Asylsuchenden mit Veranstaltungen in der ganzen Schweiz statt. In Zürich führt ein Rundgang durch die Innenstadt an sieben Käfigen mit Gegenständen vorbei, welche symbolisch für elementare Rechte stehen, die Menschen aufgrund ihres blossen Daseins verwehrt werden.

Sommerferien / Vacances d'été / Summer Holidays 17.7.-20.8.

Die ASZ macht Ferien: Vom 17. Juli bis zum 20. August finden keine Kurse statt. Schulbüro und Café sind geschlossen. Ab dem 20. August sind wir in alter Frische zurück!

 

Aktionstag in Uster und Demo in Zürich: Die Kampagne gegen die Bunker- und Eingrenzungspolitik geht weiter!

Nach dem das Bündnis wo unrecht zu recht wird im Februar mit grossem Medienecho eine Petition lanciert und übergeben hat, mit der 3300 Menschen die Aufhebung aller Eingrenzungen und ein Ende des Präsenzzwangs in den Zürcher Notunterkünften fordern, und am 18. März eine erfolgreiche öffentliche Konferenz zum Thema organisiert hat, geht der Widerstand nun weiter:

Die neue Papierlose Zeitung ist da!

Am 1. Mai ist die neue Druckausgabe der Papierlosen Zeitung erschienen. In mehrmonatiger Arbeit hat die Redaktion ein vielfältiges Potpourri an Themen und Formen zusammengestellt. Fotoroman, «Horrorskop» und eine Playlist: Die Papierlose Zeitung 9/2017 schlägt neue Wege des Storytellings ein. Denn auch Humor und Satire sind eine Form des Widerstands.

Offener Brief der Autonomen Schule Zürich an Nekane

Mit Bestürzung und Empörung haben wir von der Entscheidung des Bundesamtes für Justiz Kenntnis genommen, den Rekurs gegen deine Auslieferung an den Folterstaat Spanien abzuweisen. Die Begründung, die Folter sei nicht glaubwürdig dargelegt worden, ist purer Zynismus. Der Schweizer Staat braucht offensichtlich das Geständnis der Folterer, dass sie gefoltert haben, um Folter anzuerkennen. Dies ist eine traurige Bestätigung der Verhältnisse, gegen die wir, du und viele mehr, jeden Tag, mit jedem Atemzug ankämpfen.

Über 3'300 Unterschriften gegen Bunker- und Eingrenzungspolitik

Mehr als 3000 Personen haben die Petition gegen die Zwangsmassnahmen der kantonalen Sicherheitsdirektion in den Zürcher Notunterkünften unterzeichnet. Diese Petition ist aber nur der Anfang!

Unterschreibt die Petition gegen die Zwangsmassnahmen in den Zürcher Notunterkünften!

Seit Frühling 2016 werden im Kanton Zürich abgewiesene Asylsuchende mittels «Eingrenzungsverfügungen» systematisch schikaniert und ihrer Grundrechte beraubt. Anfang Februar wurde dieses Vorgehen noch durch einen zweimal-täglichen Anwesenheitszwang verschärft. Die Notunterkünfte sind faktisch zu Gefängnissen geworden.

18.3.: wo unrecht zu recht wird – Ein Samstag gegen die Bunker- und Eingrenzungspolitik

Angesichts von illegalisierten Fluchtrouten über das Mittelmeer oder Osteuropa ist Fluchthilfe mehr als legitim. Wenn sich ein Rechtsstaat gegenüber den Schwächsten in einen Unrechtsstaat verwandelt, wird ziviler Ungehorsam und praktischer Widerstand zur Pflicht. Am Samstag, 18. März, laden wir deshalb alle Interessierten zu einer grossen Konferenz gegen die Bunker- und die Eingrenzungspolitik in Zürich.

2.-4.2.: Kongress «Reclaim Democracy» an der Uni Basel

Vom 2. bis 4. Februar 2017 findet an der Uni Basel der Kongress Reclaim Democracy statt. An fünf Plenarveranstaltungen und in fünfzig Ateliers wird diskutiert, wie wir Demokratie und Menschenrechte gegen die Ökonomisierung der Politik und gegen Fremdenhass wieder stark machen können. Den Kongress organisiert das Denknetz Schweiz in Kooperation mit dem Seminar für Soziologie der Uni Basel und weiteren 23 Instituten, Organisationen und Bewegungen, darunter Autonome Schule Zürich. 

Seiten

Subscribe to Autonome Schule Zürich RSS